Archive for Januar 2011

Die eigene Website ist die beste

25. Januar 2011

Kai Fischer weist in fundraising innnovativ auf eine Studie des US-Dienstleisters Network for Good hin, nach der die Spendenaufrufe auf eigenen Websites der Organisationen mehr Erfolg und Nachhaltigkeit versprechen als die auf Spendenportalen und in Social Networks. Die Erkenntnisse, denen die Auswertung von 3,5 Millionen eigenen Daten der Firma zugrunde liegt, sind:

  • Förderer, die über die eigene Website kommen und auf einem Spenden-Tool im Corporate Design der Organisation spenden, steigen mit den höchsten Beträgen ein und spenden auch über die Zeit deutlich mehr als alle Online-Spender, die einen anderen Zugang wählen.
  • Portal-Seiten helfen vielfach Spendern bei der Orientierung und bieten eine gute Übersicht, wer sich bei welchem Thema engagiert. Aber sie führen auch zu geringeren Erträgen.
  • Noch schlechter sind die Zahlen, wenn man sich die Spenden anschaut, die über Social Network-Sites gegeben wurden.

Trotzdem ist klar, dass weiterhin jede dieser Möglichkeiten genutzt werden sollte, denn je mehr Gelegenheiten geschaffen werden, Förderer auf sich zu lenken, desto höher sind die Chancen, Spenden zu bekommen.

Advertisements

Was sind Social Media?

24. Januar 2011

Immer wieder originell, Jan Uekermanns Fundraising-Podcast. Er ist der Einzige in Deutschland, der sich das zutraut und – mit einigen Pausen – umsetzt. Mail reinhören in seine Interviews zum Thema „Was sind Social Media“ auf dem fundraising2.0 CAMP. Man muss halt aufpassen, dass man aus der virtuellen Welt dann wieder in die reale kommt, zumindest wenn man Spenden sammeln will. Ein unverbindlicher Plausch bei Facebook unter „Freunden“ mit einem „gefällt mir“ unter einem Video über die Lage auf Haiti führt leider noch nicht zur Onlinespende.