Kein Spendenweltmeister

Deutschland steht nur auf Platz 18 des World Giving Index, auf gleicher Höhe mit HongKong, Dänemark und Guinea und hinter Qatar, Guayana, Turkmenistan, Island, Malta, Sierra Leone, Laos, weit hinter Österreich (10), Vereinigtes Königreich (8), Niederlande (7), USA (5), Schweiz (5), Kanada (3), Irland (3), Neuseeland und Australien, jeweils Platz 1.

Veröffentlicht wird der Index von der britischen Charities Aid Foundation (CAF) in London, gestützt auf  die laufende Gallup’s WorldView
World Poll zu karitativem Verhalten bei über 15-Jährigen in 157 Ländern. Gefragt wird, ob der/die Befragte innerhalb des letzten Monats Geld an eine Organisation gespendet, Zeit für eine Organisation geopfert oder einem hilflosen Fremden, den er/sie zuvor nicht kannte, geholfen hat. Bei den Geldspenden wird auf die Frage nach der Spendenhöhe verzichtet, weil sonst die reichen Länder eh an der Spitze stehen würden. Aus dem Durchschnitt der Antworten wird der Index gebildet.

Die CAF gibt zu, dass jeder Index zum Spendenverhalten umstritten sein wird. Trotzdem ergeben sich zumindest Anhaltspunkte.

Interessant ist der Befund, dass es eine stärkere Korrelation zwischen der Zufriedenheit mit dem Leben und der Bereitschaft, Geld zu spenden, gibt als zwischen dem Wohlstand der Menschen und ihrer Gebefreudigkeit. Die Franzosen (Platz 100) und Griechen (Platz 147) müssen besonders unglückliche Leute sein.

Die Gebefreudigkeit nimmt mit dem Alter überall zu; bekannt ist auch, dass der Anteil der Frauen, die Geld geben, größer ist als der der Männer, jedoch anteilmäßig meht Männer Freizeit für gute Zwecke opfern als Frauen – jedenfalls im Weltdurschnitt.

Eine bemerkenswerte Studie, die noch viel mehr bietet, herunterzuladen unter http://is.gd/hiEfO

Advertisements

2 Antworten to “Kein Spendenweltmeister”

  1. Schweres Erdbeben und Tsunami in Japan Says:

    […] […]

  2. Norma Says:

    Then send the postcard to all of the addresses in your area, and try to draw customers in. A lot of people have small business
    ideas that they often fail to put into practice either because they lack the money to make an investment or because the fear to
    lose everything. Typically, this works well if we are involved
    in a solid networking and we reciprocate, by referring clients to those other businesses.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: